www.betriebsraete.at

Analysieren von Krisen

Gesetzliche Grundlagen

Um eine Krise rechtzeig zu erkennen hat das Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG) verschiedene Paragraphen vorgesehen. Nicht alle sind bei allen Betrieben (abhängig von der Betriebsform bzw. Größe) anwendbar.

  • § 39 ArbVG  - Beiziehung der freiwilligen  bzw. der gesetzlichen Vertretung - Gewerkschaft, Arbeiterkammer kontaktieren.
  • § 108 ArbVG - allgemeine wirtschaftliche Informations- und Beratungsrechte bzw. Bilanzvorlagepflicht
    • Hier unbedingt das Service der Arbeiterkammer bezüglich einer Bilanzanalyse bzw. auch der Branchenanalyse nutzen
    • Zusätzlich wird hier dezidiert auf den Abs. 2 hingewiesen - Bilanz der Konzernmutter bzw. der Konzerntöchter
  • § 109  ArbVG Mitwirkung bei Betriebsänderungen (+ Sozialplan)
    • Bei Änderungen … ist die Information so zu geben, dass es dem Betriebsrat möglich ist, die geplanten Maßnahmen eingehend zu bewerten und eine Stellungnahme abzugeben
    • Zusätzlich wird auf den §45 a AMFG verwiesen - Kündigungsfrühwarnsystem
  • § 110 ArbVG Mitwirkung im Aufsichtsrat
    • Umfangreiche Aufgaben bzw. Informationspflichten
      (siehe Buch des ÖGB-Verlags "Der Aufsichtsrat")
  • § 111 ArbVG Einspruch gegen die Wirtschaftsführung
    • bietet eine standardisierte Vorgehensweise um Einspruch gegen die Wirtschaftsführung des Unternehmens zu nehmen
  • § 112 ArbVG Staatliche Wirtschaftskommission
    • könnte eine Staatliche Wirtschaftskommission bewirken (sehr selten)


Vorausschauende Maßnahmen

Als Betriebsrat ist es immer wichtig früh genug und am Puls der Zeit, die richtigen Maßnahmen zu setzen. Hier die wichtigsten Anzeichen bzw. Einflussfaktoren

  • Konjunkturelle Entwicklung
    Wie entwickelt sich die Konjunktur? Gibt es Anzeichen für Eintrübung? Wo geht der Gesamttrend hin? Gibt es Auswirkungen auf meinen Betrieb?
  • Entwicklung in der Branche
    Technologische Entwicklung, die die Branche im Gesamten betreffen – Elektroantrieb, Umweltschutz etc. - hier unbedingt das Know How bzgl. Branchenenanalysen der Arbeiterkammer nutzen.
    Das österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) erstellt  Konjunkturtests – Rücksprache mit Firmenleitung.
    Haben wir Zukunftsperspektiven? Wohin will die Firmenleitung sich und den Betrieb entwickeln?
  • Entwicklung der Konkurrenz
    Strategie bei großen Konkurrenzzusammenschlüssen, wo geht die Konkurrenz hin und was machen wir?
  • Projektbezogene Informationen
    Vor allem bei entscheidenden Projekten für das Untenehmen, Controlling hinterfragen, firmeninternes Netzwerk ausnützen, wirtschaftliche Mitbestimmung aktivieren, …
  • Entwicklung der Rahmenbedingungen  (Kunden, Gesetze ...)
    Wo gehen unsere großen Kunden hin – müssen wir nach China expandieren? Gibt es gesetzliche Bestimmungen die ein Kernprodukt meiner Firma betreffen – Glühbirne, Sparlampe
  • Schlüsselkennzahlen  - nicht jede/r ist hier ein Spezialist – unbedingt die ExpertInnen der Arbeiterkammer kontaktieren, die hier eine fundierte Analyse des Jahresabschlusses mit möglichen Maßnahmen bzw. Vorschlägen erarbeiten (EK-Quote, fiktive Verschuldungsdauer, EBIT etc.).
  • Zukunftsbezogene Kennzahlen - Businessplan mit Firmenleitung besprechen – wo gehen wir hin, Vergleich von Budget und Ist-Werten.

Allgemeine Grundsätze

  • Ein Leugnen der ersten Anzeichen, ein Verharmlosen vernichtet Möglichkeiten
  • Wird rechtzeitig dagegen gesteuert, muss es nicht zum radikalen Umbau kommen
  • Vor der Krise kann man am meisten bewegen
  • Bau dir ein Netzwerk auf:
    • Gewerkschaft
    • Arbeiterkammer
    • BetriebsrätInnen anderer Unternehmen
    • Internationale Verbindungen
    • Arbeitsmarktservice (AMS)
    • Intern
    • AbteilungsleiterInnen
    • Controlling
    • Finance
    • MitarbeiterInnen
  • Nutze dieses Netzwerk
  • Nimm Anzeichen ernst
  • Hol dir alle Informationen
  • Nutze deine Kraft als Aufsichtsrat/AufsichtsrätIn - Informationen: Bilanzen, Liquiditätspläne, Kostenrechnungen

Artikel weiterempfehlen