Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

„Die Politik nimmt Demokratie nicht ernst genug“

Im ÖGB-Podcast geht es um die Frage, ob die Corona-Krise unsere Demokratie in die Knie zwingt

Seit Monaten herrscht die sogenannte „Neue Normalität“. Immer wieder wurden mittels Verordnungen unser Leben und unsere Freiheiten eingeschränkt. Als die Beraterin von Kanzler Kurz, Antonella Mei-Pochtler, dann in einem Interview verkündete, dass „sich die europäischen Länder an Tools (wie Contact Tracing Apps) gewöhnen müssen, die am Rand des demokratischen Modells“ seien, gab es postwendend einen Aufschrei. Anlass genug, diese Aussage im ÖGB-Podcast „Nachgehört / Vorgedacht“ zu beleuchten. Mit Studiogast Dr. Günther Sandner von der Universität Wien hat das ÖGB-Podcast-Team das Zitat von Mei-Pochtler nachgehört und gemeinsam vorgedacht, was es für unser Leben bedeutet. 

Nur die Macht zählt 

„Das ist ein Politikverständnis mit sehr problematischen Facetten“, stellt Sandner gleich zu Beginn klar. Bei der Regierungspartei ÖVP ortet er zudem „Respektlosigkeit und Distanz gegenüber dem Parlament“. Das sei insofern mehr als bedenklich, als das Parlament eines der „Schlüsselelemente der Demokratie“ sei. Wichtige parlamentarische Untersuchungsausschüsse werden laut Sandner zum Bespiel nicht mehr ernst genommen und als lästig empfunden. Was zählt, sei einzig und allein Macht. 

„Das Virus ist eine Zumutung“ 

Im Gespräch mit Podcast-Moderatorin Stephanie Veigl lässt Sandner keinen Zweifel daran, dass das Virus zwar „eine Zumutung für unsere Demokratie“ sei, verrät aber auch, warum wir von einer Auflösung der Demokratie weit entfernt sind. Im Podcast wird aber auch ein spannender Blick zurückgeworfen, wenn Sandner schildert, welche Rolle die ArbeiterInnenbewegung beim Aufbau der Demokratiebewegung in Österreich hatte. Nicht zuletzt wird aufgedeckt, was wirklich hinter teils sehr harten Angriffen auf BetriebsrätInnen steckt. 

Jetzt reinhören! 

Neugierig? Der ÖGB-Podcast „Nachgehört / Vorgedacht“ bietet noch mehr: Warum sind niedrige Pensionen weiblich? Helfen Milliardenpakete wirklich gegen die Corona-Krise? Diese und viele weitere Antworten gibt’s auf podcast.oegb.at sowie auf allen gängigen Podcast-Apps wie Spotify und iTunes – alle zwei Wochen eine neue Folge. Einfach im Suchfeld „Nachgehört Vorgedacht“ eintippen, auf „Abonnieren“ bzw. „Folgen“ klicken und los geht’s!

Ähnliche Themen:

Neue Podcast-Folge zur geplanten Abschaffung der Hacklerregelung 02.11.2020

45 Jahre Arbeit und keine Pension

Neue Podcast-Folge zur geplanten Abschaffung der Hacklerregelung
25.10.2020

Generalstreik in Belarus: Lukaschenko will Schusswaffen einsetzen

ÖGB solidarisiert sich mit den Streik-Organisatoren
Altbundespräsident Heinz Fischer 16.10.2020

Die Neutralität bleibt auch nach 65 Jahren aktuell

Alt-Bundespräsident Dr. Heinz Fischer über die Bedeutung für Politik und die Zukunft Österreichs
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English