Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

GPA-djp-Teiber: OeNB-Personalentscheidungen äußerst irritierend

„Die Art und Weise wie leitende Angestellte der Österreichischen Nationalbank in einer Nacht und Nebel-Aktion aus dem Haus gewiesen bzw. mit Versetzungen konfrontiert wurden, ist sehr irritierend und führt zu großer Verunsicherung unter den Beschäftigten“, kritisiert die Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Barbara Teiber.

„Wir unterstützen nach Kräften den Betriebsrat der bei der Forderung nach Aufklärung und Transparenz über die Beweggründe dieser schwerwiegenden Personalentscheidungen. Die Art und Weise der Maßnahmen ohne Einbindung relevanter Führungsgremien lässt den Eindruck von politischen oder subjektiven Entscheidung entstehen. Ein Führungsstil, der auf Angst und Einschüchterung basiert, wird nicht dazu führen, dass motivierte Mitarbeiter die großen Herausforderungen der Bank gut bewältigen“, so Teiber.

Artikel weiterempfehlen