Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

ÖGB-Katzian: Arbeitslosigkeit genauso vehement bekämpfen wie das Corona-Virus

Gratulation an Martin Kocher, auf ihn warten große Herausforderungen

Die Situation am Arbeitsmarkt ist angesichts mehr als einer halben Million Arbeitslosen derart prekär, dass mit Maßnahmen zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen keinen einzigen Tag gewartet werden darf. „In diesem Sinne begrüße ich die rasche Entscheidung für die Nachfolge Christine Aschbachers und gratuliere Martin Kocher zu seiner neuen Herausforderung als Arbeitsminister“, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian.

An der wirtschaftspolitischen Expertise Kochers bestehe kein Zweifel, so Katzian, weiter: „Wir werden den neuen Arbeitsminister aber natürlich daran messen, was er bereit ist, zur Schaffung und Sicherung neuer Arbeitsplätze beziehungsweise zur Unterstützung für Menschen ohne Arbeit zu tun.“

Neben einem besseren, treffsicheren Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen braucht es vor allem mehr Unterstützung für ältere Arbeitslose und eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes, betont der ÖGB-Präsident: „Unsere Vorschläge liegen auf dem Tisch, wir setzen auf den Dialog mit dem neuen Arbeitsminister. Die Arbeitslosigkeit muss genauso vehement bekämpft werden wie das Corona-Virus, wir bringen unsere Expertise gerne ein!“

 

 

Artikel weiterempfehlen