Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

Bericht Verhandlungen Metallindustrie

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier / Gewerkschaft PRO-GE

3. und 4. FMTI-Runde ohne Ergebnis unterbrochen

BetriebsrätInnen beraten nächste Woche über weiteres Vorgehen.

Auch die vierte Kollektivvertragsrunde der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp mit dem Fachverband der Metalltechnischen Industrie (FMTI) wurde in den Abendstunden des 16. Oktober ohne Ergebnis unterbrochen.

Darüber zeigten sich die Verhandlungspartner der Gewerkschaften enttäuscht und sprechen von einer Verhöhnung der Arbeitnehmer

Aus diesem Grund wurden die Verhandlungen unterbrochen und die Gewerkschaft kündigt an, österreichweite BetriebsrätInnenkonferenzen abzuhalten. Sie starten am 21. und 22. Oktober. Darin werden die TeilnehmerInnen über den Stand der Verhandlungen informiert. Die nächste Verhandlung soll am 28. Oktober stattfinden.

Die nächste Verhandlung soll am 28. Oktober stattfinden.

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen