Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

Start der Kollektivvertragsverhandlungen - Handelsangestellte

Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Verhandlungen für Handelsangestellte starten am 22. Oktober

Kommende Woche starten die Verhandlungen für die etwa 413.000 Handelsangestellte und 15.000 Lehrlinge. Bereits im Vorfeld legt die GPA-djp ihre Forderungen an die Arbeitgeber auf den Tisch. Sie fordert eine Gehaltserhöhung von 100 Euro und drei zusätzliche Freizeittage. Für Handelslehrlinge soll es 130 Euro Schulstartgeld geben.

Eine Befragung von 3.200 Angestellten im Vorfeld der KV-Verhandlungen aus allen Bereichen des Handels (davon 67 % Frauen und 33 % Männer) zeigte ein klares Ergebnis. Die Ergebnisse machen deutlich, dass sowohl beim Gehalt und in Sachen Freizeit dringender Handlungsbedarf im Kollektivvertrag besteht.

 

Artikel weiterempfehlen