Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

Die Entscheidung herbeiführen

In jedem Mitgliederwerbegespräch ist das Ziel, im Verlauf des Gesprächs eine Entscheidung "pro-Mitgliedschaft" herbeizuführen. Dieses Ziel soll von uns immer im Auge behalten werden.

Achte auf entsprechende Signale des Noch-Nicht-Mitgliedes. Diese Signale geben uns Aufschluss, wann und wie wir die alles entscheidende Frage stellen - die Frage nach der Unterschrift auf der Mitgliedsanmeldung.

Ein Gespräch, das am Ende eine Entscheidung - eine Unterschrift - verlangt, setzt unser Gegenüber unter Druck. Deshalb ist es klug, auf Bedenken schon im Lauf des Gesprächs einzugehen. Zweifelnde Fragen sind kein Angriff, sie geben uns die Chance zu überzeugen.

Auf Bedenken eingehen und sie auf freundschaftlicher Ebene ausräumen.
Schließlich verkaufen wir nichts, sondern suchen Verbündete für gemeinsame Interessen. Nerven und Ruhe bewahren und am Ende die Mitgliedsanmeldung übergeben.

Nur jetzt nicht aus Angst vor einer "Niederlage" der Versuchung erliegen, unverbindlich zu bleiben und den Rückzug mit: "Wir können ja später noch einmal darüber reden." einzuleiten.

Wenn wir glauben, dass wir eine Chance auf Erfolg haben, dann stellen wir natürlich die Frage nach der Unterschrift auf der Mitgliedsanmeldung und ernten die Früchte unseres erfolgreichen Mitgliederwerbegesprächs.

Ist unser Gegenüber noch nicht überzeugt, dann haben wir einfach noch (!) nicht den Ernst der Lage der ArbeitnehmerInnen klargelegt.
 

Artikel weiterempfehlen